Details
Name: Hawes, Camilla Chloe
Kontakt:
Einheit: MMC Obscuria
Posten: KO
Rang: Rear Admiral

Spezialisierungen
Fachbereich:KommandoArztIAB
Fertigkeiten /SkillsTruppenorganisationAnästhesiologieNormale Slots: 5/5
FeldforschungRegenerative MedizinBonusslots: 0/1
Schiffsführung: Raum-Boden-OperationenKommandoslots: 1/1
Exploration: Bodenerkundung [K]Bonus-Stichtag: 220729

Karrierelogbuch
240429 Ausgezeichnet mit Todesstern in Bronze für Ihre Leistungen, Ihren langen Dienst, Ihrer Loyalität, auch in schweren Zeiten gegenüber dem Imperium durch Imperator Daraay
220129 Anerkennung von Kompetenzen im Fachbereich Arzt mit Fertigkeiten in den Bereichen: Anästhesiologie und Regenerative Medizin
220129 Anerkennung von Kompetenzen im Fachbereich Kommando mit Fertigkeiten in den Bereichen: Truppenorganisation, Feldforschung, Schiffsführung: Raum-Boden-Operationen und Exploration: Bodenerkundung.
270828 Ausgezeichnet mit Kreuz von Coruscant m. Eichenlaub, Schwertern, Brillianten und Silberschweif am goldenen Band durch Commodore Lendix (IAB)
240528 Ausgezeichnet mit Orden der Ueberzeugung II.Klasse
130428 Ausgezeichnet mit Imperial Star in Silber durch Commander Lendix (IAB)
281127 Ausgezeichnet mit Kreuz von Coruscant m. Eichenlaub, Schwertern, Brillianten und Silberschweif am silbernen Band
281127 Ausgezeichnet mit Kommandoabzeichen in Platin
200527 Ausgezeichnet mit Ehrenmissionspin II
050127 Ernennung zur Kommandierenden Offizierin der MMC Obscuria
131226 Ausgezeichnet mit Kommandoabzeichen in Gold
021226 Ausgezeichnet mit Leistungsabzeichen der Valkyrie Stufe 1
010926 Ausgezeichnet mit Imperialer Hydroschraubenschlüssel durch Imperator Daraay
230826 Ausgezeichnet mit Kreuz von Coruscant m. Eichenlaub, Schwertern, Brillianten und Silberschweif am bronzenen Band durch Vice Admiral Adol Lessent
040826 Ausgezeichnet mit Imperiale Münze
110126 Ausgezeichnet mit Operationspin Hide and Seek
040126 Ausgezeichnet mit Kommandoabzeichen in Silber
040126 Beförderung zum Rear Admiral
160925 Ausgezeichnet mit Imperial Star in Bronze durch Major General Lauren Argent
160925 Ausgezeichnet mit Kreuz v. Coruscant m. Eichenlaub, Schwertern, Brillianten und Silberschweif durch Major General Lauren Argent
090725 Ausgezeichnet mit Ehren Dienstorden
300325 Ausgezeichnet mit Ehrenmissionspin I
300325 Beförderung in den Rang einer Commodore und damit einhergehende Aufnahme in die Admiralität
120225 Ausgezeichnet mit Kommandoabzeichen in Bronze
301024 Ernennung zum Kommandierenden Offizier des ISD III Dominion
301024 Entbindung von den Pflichten als 1. Offizier an Bord des ISD III Dominion
121024 Ausgezeichnet mit Imperialer Konvent Pin der Stufe 1
040924 Ausgezeichnet mit Kreuz von Coruscant m. Eichenlaub, Schwertern und Brillianten
070824 Ausgezeichnet mit Leistungsabzeichen des ISD III Dominion Stufe 1
200324 Beförderung zum Line Captain durch Admiral Dragneel
150124 Ausgezeichnet mit Operationspin Moonspell
061023 Beförderung zum Captain
050923 Ernennung zum 1. Offizier des ISD III Dominion durch Admiral Dragneel
050923 Entbindung von den Pflichten als 2. Offizier an Bord des ISD III Dominion
050923 Ausgezeichnet mit Kreuz v. Coruscant m. Eichenlaub und Schwertern
230523 Beförderung unter Überspringen zweier Ränge zum Commander durch Admiral Dragneel
070223 Versetzung als 2. Offizier und Medizinischer Offizier auf den ISD III Dominion
170123 Ausgezeichnet mit Leistungsabzeichen des ASD Chronos Stufe 1
060123 Ausgezeichnet mit Missionspin 7
161122 Beförderung zum Lieutenant Junior Grade durch Admiral Dragneel
011122 Beförderung zum Second Lieutenant
201022 Beförderung zum Ensign
201022 Ausgezeichnet mit Dienstorden Ersten Grades
151022 Erfolgreiche Teilnahme am Grundlehrgang Führungskräfte mit dem Ergebnis Gut
041022 Ausgezeichnet mit Kreuz v. Coruscant mit Eichenlaub
070822 Ausgezeichnet mit Missionspin 6
070822 Beginn der Laufbahn als Zweiter Offizier des ASD Chronos und Beförderung zum Officer Cadet
250622 Beförderung zum Master Petty Officer
230222 Ausgezeichnet mit Missionspin 5
230222 Beförderung zum Chief Petty Officer
300921 Versetzung auf eigenes Gesuch auf den ASD Chronos als 2. Medizinischer Offizier
280821 Ausgezeichnet mit Kreuz von Coruscant
280821 Beförderung zum Petty Officer
150621 Ausgezeichnet mit Missionspin 4
270421 Beförderung zum Specialist mit einhergehendem Wechsel in Unteroffizierslaufbahn
180221 Medizinischer Offizier mit Spezialisierung für Anästhesiologie (AS)
130221 Ausgezeichnet mit Operationspin Regicide
100221 Ausgezeichnet mit Dienstorden Zweiten Grades
100221 Beförderung zum Master Crewman
270121 Ausgezeichnet mit Missionspin 3
091220 Beförderung zum Chief Crewman
121120 Ausgezeichnet mit Missionspin 2
121120 Beförderung zum Senior Crewman
230920 Ausgezeichnet mit Dienstorden Dritten Grades
100920 Beförderung zum Leading Crewman
260820 Ausgezeichnet mit Missionspin 1
170820 Versetzung als Medizinischer Offizier [MO] auf den RSD Convictioner
170820 Abschluss der Akademie und Versetzung zur Stammeinheit

Lebenslauf
Stammdaten
Name: CAMILLA Chloe Hawes
Geburtstag: 080303 n.E.
Sprache: Basic
Heimatplanet: Stewjon
Rasse: Mensch
Tätowierungen:
  • Hawes, Camilla; 1267 - auf dem linken Handgelenk

  • Augenfarbe: links: grün-grau, rechts: hellgrau/weiß
    Körpergröße: 1,62m
    Gewicht: 58 kg

    Wesenseinschätzung nach psychologischer Untersuchung
    aufgeregt, übermotiviert, weiß ihr Stärken, schuldbewusst, beharrt auf ihre Meinungen, gerecht, schlagfertig, Vorliebe für Pflanzen, hasst Hutten, hasst Unehrlichkeit und Geldgier

    Gesundheit
    Status: Einsatzfähig unter Vorbehalt (Stand: 070625 n.E.)
    Auszug aus der Patientenakte:
  • passive Ballard Beauty Infektion (in Behandlung)

  • Immunität gegen 26 Koltomittel (nach Untersuchung: unkurierbar)

  • Allergene Reaktion auf Inhaltsstoffe in Nüssen und in diversen Glaskräuterarten (unbedrohlich)

  • unregelmäßige nichtorganische Schlafstörung (in Behandlung)


  • Bericht
    Camilla Chloe Hawes, geb. zu ZI 080323 n.E. auf Stewjon, weist eine hohe Fitness und eine gute allgemeine körperliche Verfassung auf, die durch zahlreiche Routineuntersuchungen belegt sind.
    Es wurde eine Nussallergie, sowie eine Resistenz gegen verschiedene Koltowirkstoffe diagnostiziert, die allerdings keine weitreichenden Auswirkungen auf den Dienstalltag haben. Die medizinische Abteilung ist auf diese Gegebenheiten eingestellt.
    Die psychische Verfassung von Camilla Chloe Hawes weist keine besonderen Auffälligkeiten auf, sodass von ihr keine Gefahr für sich oder andere Personen ausgeht.
    Nach Ausbreitung der Ballard Beauty Infektion verfärbte sich die Iris des rechten Auges grau. Wenn auch die Viren ansonsten nicht getötet werden können, wurden sie in ihrer speziellen Wirkung eingeschränkt. Es besteht bislang Grund zur Annahme, dass es eine geringe Wahrscheinlichkeit gibt, dass die Viren über eine Tröpfcheninfektion weitergetragen werden können. Die medizinische Abteilung sollte sich darauf einstellen.

    Lebenslauf
    Familiengeschichte
    Camilla Chloe Hawes wurde auf Stewjon zu ZI 080323 n.E. geboren. Ihre Familie gehört zu den ersten Farmern, die auf Stewjon siedelten. Selbst nach der Übernahme des Imperiums, blieben die Hawes Besitzer ihrer großen Landflächen. Sie wurden sogar gefördert mit Geldern für neuere Technologie, was ihnen Feinde innerhalb der Landwirtschaftsbranche von Stewjon brachte.
    Viel zu oft erlitten sie deshalb große Missernten durch Sabotage von Rivalen. Doch die Hawes ließen sich nicht unterkriegen und entwickelten deshalb Technologie im eigenen Hause zum Schutze ihres Landes. Das Engagement der Hawes beeindruckte die Administration und sicherte ihnen neue Fördergelder.
    Etwa zu ZI 20 v.E. gründete der Großvater von Camilla die Firma "Aurek-Tec", die sich auf kostengünstige und vergleichsweise einfache Technologie spezialisierte. Die Produktion einfacher Gerätschaften für die einfachen Farmer von Stewjon war ein Erfolg bringendes Konzept.
    Der große Durchbruch blieb zwar aus, da andere Welten schon längst einen höheren Technologiestandard hatten als Stewjon, dafür brachte Aurek-Tec den Hawes wieder Ansehen in der Landwirt Gemeinschaft. Nach und nach verkauften die Hawes immer mehr Land, da der Gewinn der Firma für den Lebensunterhalt der Familie reichte. Camillas Großvater verstarb und hinterließ einen kleinen Hof und eine große Firma. Der Hof ging an Camillas Vater, die Firma an ihren Onkel.

    Weg zur Imperialen Navy
    Camilla ist das einzige Kind ihrer Eltern, weshalb sie in ihrer Kindheit viel Kontakt mit ihren Cousins und Cousinen pflegte. Durch den Hof ihres Vaters wird ihr schon früh die Liebe zu Pflanzen beigebracht. Ohne große Komplikationen machte sie ihre Schulabschlüsse und schlug eine Ausbildung im Pharmaziewesen ein. Durch die Zwangsrekrutierung Jugendlicher für den Konflikt gegen die IRA war sie jedoch gezwungen, die Ausbildung aufzugeben. Die intensive Grundausbildung zum Imperialen Soldaten schaffte sie gerade so eben. Ihre unzureichende Athletik hatte ihr viele Steine in den Weg gelegt, was ihren späteren Weg formen sollte. Camilla verschlug es dadurch in den medizinischen Bereich der Ausbildung. Mit ihrem kleinen Grundwissen aus der angefangenen Ausbildung im pharmazeutischen Bereich brachte sie gute Qualifikationen mit sich und bestand die Abschlussprüfung als Medizinische Offizierin.

    Die ersten Jahre in der Navy
    Auf der RSD Convictioner
    Im jungen Alter von 17 Jahren begann Camilla ihren Dienst auf der RSD Convictioner unter Admiral Tiska Dasyr und ihrem Ersten Offizier Line Captain Dakar Prinseton. Die Krankenstation war zu ihrem Dienstantritt in einem mehr als fragwürdigen Zustand. Doch Hawes hat es zusammen mit den anderen MOs der RSD geschafft, die Krankenstation wieder zusammen zu flicken. Nach ca. einem halben Jahr wurde sie, aufgrund ihrer erkenntnisreichen Ausarbeitung, zur Anästhesiologin weitergebildet. Ab dann hatte sie der 1. Offizier Prinseton wiederholte Male als leitende Sanitäterin auf Außeneinsätze mitgenommen, was ihrer Fitness und dem allgemeinen Umgang mit Soldaten der Navy sehr zugute kam. Denn so manch‘ jugendlicher Geist herrschte nach wie vor in ihr.

    Kommandierung Sondereinsatz #3942CCH
    In ihrem 2. Dienstjahr sollte für die junge Ärztin schon eine lebensverändernde Entwicklung stattfinden. Der entstandene Kontakt mit dem damaligen Major General Natsu Dragneel im Galaxy Pub und dem kompetenten Auftritt ihrerseits verhalf ihr zu ZI 041021 n.E. zur Kommandierung zur Sondertruppe Antharon der Imperialen Navy auf dem EID Avenger unter der Führung von nun Rear Admiral Dragneel. Die Zeit auf der Avenger mit dem Auftrag die Chronos zu finden, gehörte nicht zu den entspanntesten Zeiten. Gerade als der Rear Admiral um sein Leben rang, lag es an Hawes und ihrem Team ihn zu retten. („Ich liege im Sterben. So viel ist sicher. [...] In der Zwischenzeit lege ich mein Leben vertrauensvoll in die Hände von Petty Officer Hawes.“ Rear Admiral Natsu Dragneel, Logbuch der ASD Chronos zu ZI 191021 n.E. )

    Auf der Chronos
    Nachdem die Chronos durch die Sondertruppe Antharon gefunden wurde, begann für Camilla eine der lehrreichsten Dienstzeiten, die sie wahrscheinlich je erleben wird. Da Camilla damals zwangsrekrutiert wurde und einer Intensivausbildung unterzogen wurde, fehlten ihr so manche Kenntnisse, die wohl für einen normalen Soldaten als ‚grundlegend‘
    gelten würden. Unter dem Leitenden Medizinischen Offizier Master Warrant Officer Jack Swann wurde sie ein paar der Lektionen unterzogen, die sie bei ihrer Ausbildung überspringen musste. Swann kümmerte sich in diesem Sachverhalt bei Weitem nicht nur um medizinische Angelegenheiten, sondern um Alles was zum Soldatenapparat dazu
    gehörte. Swann ersetzte dadurch für sie eine Rolle, die Camilla, durch ihre frühe Trennung von Zuhause, verloren hatte. Bis heute ist Camilla ihm deshalb dankbar und sieht in Jack Swann einen Freund, der sie vielleicht dennoch mehr als ein dutzend Mal angebrüllt hat.
    Zu Beginn ihres 3. Dienstjahres entschied sich Camilla für einen großen Sprung in ihrer Karriereleiter. Aufgrund ihrer guten Beziehung zum Admiral Natsu Dragneel, bewarb sie sich auf den Posten des 2. Offiziers des ASD Chronos. Zu ZI 070822 n.E. wurde sie zum 2. Offizier ernannt und begann ihre Offizierslaufbahn ohne dabei ihren Posten als Medizinische Offizierin zu verlieren. Erfüllt von Treue und Loyalität, schwor sie Dragneel und der Imperialen Navy erneut ihren Eid, um sich für sein Vertrauen, welches er schon früh in sie gelegt hatte, zu revanchieren.

    Ernennung zum 1. Offizier des ISD III Dominion durch Admiral Dragneel
    „Ich habe Commander Hawes aufgrund Ihrer ausgezeichneten Leistungen, Ihrer ungebrochenen Loyalität und Ihres Mutes willen mit dem Kreuz von Coruscant mit Eichenlaub und Schwertern ausgezeichnet. Zeitgleich habe ich Sie mit sofortiger Wirkung zum 1. Offizier des ISD III Dominion ernannt.“Admiral Dragneel ZI 050923 n.E. über Commander Hawes
    Die plötzliche Beförderung zum 1. Offizier überraschte Camilla damals. Aus ihrer Sicht lag sie noch weit hinter den Anforderungen zurück, aber dennoch erteilte Natsu Dragneel ihr einen weiteren Vertrauensvorschuss. Nicht lange nach ihrer Beförderung leitete Camilla ein Außenkommando auf einem verlassenen modifizierten ISD, der, so sollte es sich herausstellen, ein Forschungsschiff der Black Sun gewesen ist. Auf diesem Schiff wurde das Virus Ballard Beauty erforscht. Bei einer Auseinandersetzung mit der örtlichen Verteidigungsanlage infizierte sich Camilla sich mit diesem Virus. Folglich verbrachte sie die nächste Zeit in Quarantäne, während das Virus lang und breit untersucht wurde. Die Forscher kamen zu dem Entschluss, dass es sich bei ihrer Infektion, um eine „passive“ Art handele. Die Mutier-Viren mutierten also nicht weiter.
    Camilla hatte so wieder normales Spiel an Bord und während einer Abwesenheit Dragneels sogar die Aufgabe bekommen die Dominion bei einem Gipfeltreffen aller Streitkräfte (Flottensammelpunkt 1337) zu vertreten.
    Während ihrer Zeit als 1. Offizierin musste sie auch häufiger noch lange Zeiten über autark ohne den Kommandierenden Offizier auskommen. Wegen einer Überläuferin (ehem. Stellv. Geschwaderkommandeurin Jennifer Lekrem) zog sich Dragneel zurück. Gerüchte und feindlichen Informationen zu Folge wäre auch der Admiral übergelaufen. Da Dragneel seit jeher ein besonderes Vorbild für sie darstellte, wand sich Camilla in eine emotionale Krise hinein. Der Gedanke, dass ihr großes Vorbild womöglich unehrenhaft und verräterisch war, zehrte sehr an ihr.
    Noch immer aufgewühlt, kommandierte sie dennoch die Dominion in der Schlacht um Iridonia (0624 n.E.). Ihre bislang größte Probe stellte sich als Alptraum heraus. Camilla, die schon den Rückzugsbefehl ausgesprochen hatte, brach es nicht übers Herz ihre Crew in den Tod zu schicken. Trotz der offensichtlichen Stärke des Feindes, loderte die Treue der Crew zum Imperium zu einem letzten Aufgebot auf. Iridonia fiel dann doch und die Dominion entkam nur mit sehr viel Mühe und sehr viel Not. „Ein wesentlicher Teil dieser glimpflichen Flucht wäre Natsu zu verdanken“, schrieb sie später in ihr privates Logbuch. Viel hatte er geopfert und trotz ihrer Erschöpfung assistierte sie deswegen als Anästhesistin bei seiner lebensrettenden Operation unter der Leitung vom jungen medizinischem Offizier Sloan Wessiri. Dennoch schwer getroffen durch sein Opfer, verließ Natsu Dragneel vor Beginn der Operation Exodus vom 513. Kampfgeschwader die Dominion. In einem offenen Brief wandte sich Camilla an die Crew: „Um das Opfer, welches Dragneel ohne zu zögern so bereitwillig für uns auf sich nahm, zu würdigen, werden wir seine früheren Befehle makellos ausführen und in ein diplomatisches Verhältnis mit den Mandalorianern treten.“ - Line Captain Hawes bei Beginn der Operation Exodus ZI 040924 n.E.


    Ernennung zum Kommandierenden Offizier des ISD III Dominion
    Zu ZI 301024 n.E. trat Line Captain Hawes die Nachfolge von Admiral Dragneel an, den es zurück in die Imperial Army Force gedrängt hatte. Dieser Prozess kam unverhofft für die Line Captain, der Höhepunkt der laufenden Operation des 513. Kampfgeschwaders stand noch offen. Camilla war noch immer sehr jung und in ihrem inneren war sie kaum erfahrener als noch zu ihrer Zeit als zweite Offizierin, dennoch musste sie sich ihren neuen Pflichten fügen und befehligte die ISD III Dominion zusammen mit seinem damaligen Begleitschiff der VSD Monoceros Kai in die Schlacht um Mandalore.
    Die Schlacht lief alles andere als blühend. Umstellt von Neo Imperialen Kräften im Mandalore-System mit einem in völliger Not geschlossenem Pakt mit den Mandalorianern, entschied die Line Captain den Sternenzerstörer auf Mandalore Not zu landen und die Vernichtungsflotte der Neo Imperialen vom Boden auszukämpfen. Diese Entscheidung sollte sich später als die richtige erweisen, auch wenn dieser Zug für den Kampf zunächst als höchst riskant bewertet werden muss.
    Nichtsdestotrotz schafften die Imperialen es gemeinsam mit den Mandalorianern den Planeten Mandalore mit Hilfe der reaktivierten planetaren Verteidigungsanlagen zu verteidigen. Die Imperialen standen in der Stunde der größten Not gemeinsam mit den Mandalorianern gegen den geteilten Feind. Dieser Erfolg bescherte den Imperialen einen neuen Verteidigungspartner im nördlichen Mid-Rim zur Verteidigung vieler umliegender Imperialer Welten.
    Als letzte Amtshandlung überwachte die Line Captain den reibungslosen Ablauf der Reperaturen der Dominion und man schaffte es nach einem großen Ressourcenaufwand wieder in den planetaren Orbit einzutreten. Der damalige Geschwaderkommandeur Rear Admiral Viktor Morten kontaktierte die Dominion sogleich und ließ die Line Captain abführen. Aus der Sicht der Geschwaderführung war es die falsche Entscheidung gewesen, die Dominion not zu landen und somit die Kampagne zu einem erfolgreichen Ende zu bringen. Das hohe Risiko sei falsch beurteilt worden und die Line Captain müsse für ihre Fehler nun die Konsequenzen tragen.

    Die Qualen eines blutigen Erfolgs
    Ihres Postens und ihres Ranges vorläufig enthoben, ließen Kräfte der Geschwaderführung Camilla Hawes unrühmlich abführen. Inwieweit die Anklage gegen Hawes’ Befehle letztlich der wirkliche Grund war, weiß man nicht. Denn die nächsten Monate verbrachte Hawes nicht damit Disziplinarverfahren und -maßnahmen über sich ergehen zu lassen, um im Anschluss als eine qualifiziertere Kommandantin in die Streitkräfte zurückzukehren. Stattdessen verschwand Hawes für einige Zeit aus den offiziellen Dokumenten und wurde zu einem privaten Forschungsschiff von Rear Admiral Morten gebracht.
    Verschwinden tat in dieser schweren Zeit auch einiges von ihrem Selbstwertgefühl. Fast schon verzweifelt versuchte man den künstlichen, höchst potenten Virus Camilla zu entlocken. Mehrere Monate verbrachte sie somit in einer kleinen Kammer unter Menschen unwürdigen Verhältnissen. Einen Alltag, den sie durch den Einfluss starker Drogen nicht mehr wirklich erlebte. Mehrere Operationen wurden an ihr durchgeführt, um das Ballard Beauty Virus weiter zu erforschen. Doch Camillas Körper litt extremst unter den starken experimentellen Medikamenten, Implantaten und Operationen. Ihr Zustand verschlechterte sich enorm in diesen Monaten der Gefangenschaft und die hohe physische Abhängigkeit vom Drogencocktail zehrte an ihrer Seele. Die Forscher bewiesen, dass ein letzter Rest Menschlichkeit in ihnen wohnte, als eine Untersuchung Hawes Zustand als höchst-instabil bezeichnet mit der Anmerkung, dass man sich wundere wie sie überhaupt so lange durchhalten konnte.
    Letztlich gab man die Untersuchungen auf. Unter hohem Aufwand schaffte man es Camilla wieder in einen stabilen Zustand zu verlegen und sie auf ihre Rückkehr zur Dominion vorzubereiten.
    Währenddessen stand die Dominion unter dem Befehl von einem fähigen, aber sehr eigenen Commodore, Rayk Roxberry. Er gewann einige Schlachten mit der Crew der Dominion und erzielte große Fortschritte in der Operation Home World des 513. Kampfgeschwaders. während Hawes Abwesenheit. Er unterschätzte letztlich die Treue seiner Mannschaft zum Imperium und schaffte es nicht sie in seine Abspaltungspläne zu verwickeln. Roxberry wurde gefangen genommen, nachdem er von Hawes betäubt wurde, die genau im richtigen Moment zur Crew der Dominion, die sich gegenwärtig auf Namadii aufgehalten hatte, zurückgestoßen ist.